Panel öffnen/schließen

Wappenbeschreibung

"Über von Silber und Schwarz geviertem Schildfuß, belegt mit einer roten heraldischen Rose mit goldenen Butzen und grünen Kelchblättern, gespalten von Rot und Silber; vorne ein silberner linksgewendeter Einhornrumpf, hinten ein senkrechter grüner Mistelzweig mit silbernen Früchten. "

Der Inhalt des Hoheitszeichens ist wie folgt zu begründen:
Das neue Gemeindewappen von Mistelgau zeigt ein "redendes" Wappensymbol(Mistelzweig) sowie mehrere Wappen, die auf die Geschichte der Gemeinde verweisen. Seit 1248 lassen sich die Hohenzollern, die späteren Markgrafen von Brandenburg-Bayreuth als Territorialherren im Gemeindegebiet nachweisen. Daran erinnert die Hohenzollernvierung im Schildfuß. Die Rose aus dem Wappen der Freiherren von und zu Aufseß und das (geminderte) Einhorn aus dem Wappen der Herren von Lüschwitz stehen für zwei Adelsgeschlechter, die für die Geschichte der Gemeinde von großer Bedeutung waren.