Panel öffnen/schließen

BEKANNTMACHUNG 2. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes "Bahnhof Obernsees"

BEKANNTMACHUNG

über den Beschluss zur 2. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes „Bahnhof Obernsees“ der Gemeinde Mistelgau gem. § 2 Abs. 1 BauGB im beschleunigten Verfahren gem. § 13b BauGB und über die öffentliche Bürgerbeteiligung gem. § 3 Abs. 2 BauGB

 I.

Der Gemeinderat Mistelgau hat in der Sitzung am 14.10.2019 die 2. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes „Bahnhof Obernsees“ beschlossen. Der Geltungsbereich erstreckt sich auf die Flurnummern 502/0 Tlf., 502/14 Tlf., 508/0 Tlf., 510/0, 513/7, 608/0 Tlf. und der Flurnummer 614/13 Tlf. jeweils der Gemarkung Obernsees.

Ein Planentwurf der 2. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes mit Begründung in der Fassung vom 09.10.2019 wurde von Horstmann + Partner PartGmbB, Badstraße 13, 95444 Bayreuth in Abstimmung mit der Verwaltung der Gemeinde Mistelgau vorgefertigt und in der Sitzung am 14.10.2019 vom Gemeinderat gebilligt.

 II.

Der Planentwurf der 2. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes mit Begründung kann in der Zeit vom

04.11.2019 bis 04.12.2019

in der Verwaltungsgemeinschaft Mistelgau, Bahnhofstraße 35, 95490 Mistelgau, Zimmer 3.05, während der Geschäftszeiten eingesehen werden. Auf Wunsch wird die Planung erläutert. Gleichzeitig ist Gelegenheit zur Äußerung gegeben. Der Flächennutzungsplan der Gemeinde Mistelgau wird im Wege der Berichtigung in Verbindung mit § 13a Abs. 2 Nr. 2 angepasst. Der Planentwurf der Berichtigung, erstellt durch Horstmann + Partner PartGmbB, Badstraße 13, 95444 Bayreuth liegt im oben genannten Zeitraum ebenfalls mit aus. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

Zudem ist der Planentwurf mit Begründung und die Berichtigung des Flächennutzungsplanes auf der Homepage der Gemeinde Mistelgau unter www.mistelgau.de im genannten Zeitraum einsehbar.

Die 2. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes „Bahnhof Obernsees“ wird im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.  

Gemeinde Mistelgau                                                                                                   Mistelgau, 25.10.2019

Gez. Karl Lappe, 1. Bürgermeister

BEKANNTMACHUNG über die 6. Änderung des Bebaungsplanes "Feriendorf Obernsees"

BEKANNTMACHUNG

6. Änderung des Bebauungsplanes „Feriendorf Obernsees“ im Bereich des SO 1 (Sondergebiet 1) i. V. m. der 2. Änderung des Bebauungsplanes „Therme Obernsees“

Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Der Gemeinderat der Gemeinde Mistelgau hat in seiner Sitzung am 12.08.2019 die 6. Änderung der Bauleitplanung des Bebauungsplanes „Feriendorf Obernsees“ i. V. m. der 2. Änderung des Bebauungsplanes „Therme Obernsees“ beschlossen.

Der Geltungsbereich der 6. Änderung des Bebauungsplanes „Feriendorf Obernsees“ umfasst das Gebiet des im Bebauungsplan ausgewiesenen Sondergebietes 1 (SO 1) der Gemarkung Truppach sowie bei der 2. Änderung des Bebauungsplanes „Therme Obernsees“ eine Teilfläche der Fl. Nr. 583/0 der Gemarkung Obernsees.

Nach erfolgter Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB und der frühzeitigen Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB wurden in der Sitzung am 14.10.2019 die eingegangenen Stellungnahmen gegeneinander abgewogen und behandelt. Die erfolgten Beschlüsse wurden im Planentwurf und der Begründung, erstellt jeweils von PlanProBau Real Estate GmbH, 91257 Pegnitz und in der Naturschutzfachlichen Stellungnahme/Umweltbericht von Landschaftsarchitektur Kellermann, Robert-Koch-Str. 13, 91257 Pegnitz mit eingepflegt und abgeändert.

Der Planentwurf samt Begründung und Naturschutzfachlicher Stellungnahme/Umweltbericht jeweils in der Fassung vom 21.10.2019 kann in der Zeit vom

04.11.2019 bis 04.12.2019

in der Verwaltungsgemeinschaft Mistelgau, Bahnhofstraße 35, 95490 Mistelgau, Zi. 3.05, während der Geschäftszeiten eingesehen werden. Auf Wunsch wird die Planung erläutert. Gleichzeitig ist Gelegenheit zur Äußerung gegeben.

Im Rahmen der Auslegung sind an umweltbezogenen Stellungnahmen einsehbar:

-          Stellungnahmen des Landratsamtes Bayreuth zu Wasserrecht und Naturschutzfachliche  
           Stellungnahme zu Kompensationsmaßnahmen der Parkplatzfläche

-          Stellungnahme des Wasserwirtschaftsamtes Hof

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

Zudem sind der Planentwurf samt Begründung, die Naturschutzfachliche Stellungnahme/Umweltbericht und die umweltbezogenen Stellungnahmen auf der Homepage der Gemeinde Mistelgau unter www.mistelgau.de im genannten Zeitraum einsehbar.

Gez. Karl Lappe, 1. Bürgermeister                                                                          Mistelgau, den 25.10.2019

Rechtskräftige Bebauungspläne der Gemeinde Mistelgau

Das Vermessungsamt Bayreuth hat alle rechtskräftigen Bebauungspläne der Gemeinde Mistelgau im Internet bereitgestellt. Unter dem u. a. Link können Sie die Bebauungspläne, diese sind in der Karte gelb umrandet eingezeichnet, auswählen. Durch einmal anklicken mit der linken Maustaste des Bebauungsplanes in der Karte öffnet sich das Fenster „Objekt-Information“. Jetzt ganz nach unter scrollen bis die Nachricht 

https://v.bayern.de/HTs7V

Sollten Sie die Internetseite mit dem Internetexplorer nicht öffnen können, dann den Link kopieren und in einem anderen Browser (Firefox, Google Chrome, ..) einfügen und öffnen.